Händlersuche Finden Sie anhand Ihrer Postleitzahl den Schreibwaren Fachhändler in Ihrer Nähe.

Händler in Ihrer Nähe


PLZ

MEDI-MOBIL

MEDI-MOBIL ist ein Notfall-Informations-Set, das dem Notarzt in einem Notfall alle für die schnellstmögliche Behandlung erforderlichen Informationen, z.B. Blutgruppe, Allergien, Vorerkrankungen, usw. sofort in den wichtigsten europäischen Sprachen mitteilt. MEDI-MOBIL enthält den offiziellen Europäischen Notfallausweis, Impfnachweise, einen Röntgenpass, einen Organspendeausweis, eine Zeckenkarte zur sicheren Entfernung von Zecken und vieles mehr. MEDI-MOBIL ist im Büro- und Schreibwarenfachhandel unter der Verlags-Nr. 2897 erhältlich.

nach oben

Berliner Testament

Beim sogenannten Berliner Testament handelt es sich um ein gemeinschaftliches Testament, in dem sich Eheleute und Lebenspartner, die eine eingetragene Lebenspartnerschaft vor dem Standesamt begründet haben, gegenseitig zu Alleinerben einsetzen. Als Nacherben können Kinder oder andere Personen eingesetzt und Vermächtnisse erteilt werden, siehe RNK-Testamentbrief Nr. 2812.

nach oben

Betreuungsverfügung

Mit der Betreuungsverfügung wird festgelegt, welche Person durch das zuständige Gericht im erforderlichen Fall zum Betreuer bestellt wird. Das Gericht wird sich in der Regel an den Wunsch des Betroffenen halten. Es besteht auch die Möglichkeit, bestimmte Personen von einer etwaigen Bestellung durch das Gericht auszuschließen. Die Betreuungsverfügung ist enthalten im RNK-Vordruckset zur Patientenverfügung Nr. 2895.

nach oben

Bruttomiete

Von Bruttomiete oder auch Inklusivmiete spricht man, wenn alle Nebenkosten für ein gemietetes Objekt direkt mit der Miete gezahlt werden und keine weiteren Kosten mehr entstehen. Wenn alle Nebenkosten separat abgerechnet und bezahlt werden, spricht man von Nettomiete. Zu unterscheiden ist ferner „Brutto-Kalt“ (ohne Heiz- und Warmwasserkosten) und „Brutto-Warm“ (inklusive Heiz- und Warmwasserkosten).

nach oben

Erbschaftssteuer

Die Erbschaftssteuer wird als Steuer vom Staat auf die Erbschaft erhoben. Nachdem das neue Erbschaftssteuergesetz am 1. Januar 2009 in Kraft getreten ist, wurde es mit Wirkung zum 1. Januar 2010 erneut geändert und in einigen Punkten nachgebessert. Auch die aktuellen Änderungen sind in den Erläuterungen zum RNK-Testamentbrief Nr. 2812 bereits enthalten.

nach oben

Gesundheitsvollmacht

Die Gesundheitsvollmacht ist eine Variante der Vorsorgevollmacht. Der Bevollmächtigte vertritt den Patienten in allen Gesundheitsangelegenheiten gegenüber den Ärzten, wenn der Patient selbst dazu nicht in der Lage ist. - Die Gesundheitsvollmacht umfasst - anders als bei der Vorsorgevollmacht - nicht die Vertretung in Vermögens- und Unterbringungs- Angelegenheiten.
Im RNK-Vordruckset Nr. 2890 sind die entsprechenden Vollmachtsvordrucke mit eingehenden Erläuterungen enthalten.

nach oben

Händlerverzeichnis

Mit dem Händlerverzeichnis können Sie anhand Ihrer Postleitzahl den Schreibwarenhändler in Ihrer Nähe finden, der RNK-Produkte in seinem Sortiment führt.

nach oben

Kaltmiete

Kaltmiete bezieht sich im Sprachgebrauch auf den Teil der Miete, der allein die Raumnutzung abdeckt. Ein Teil der weiteren Kosten wird in der separaten Nebenkostenabrechnung gesondert ausgewiesen. Dies können zum Beispiel sein: Müllabfuhr, Wasser (warm und kalt), Erdgas, Abwasser, Heizung, Flurbeleuchtung, Feuerversicherung, Kabelanschluss. Weitere regelmäßige Kosten (zum Beispiel für
Strom oder Telefon) werden direkt an den Strom/Telefon-Anbieter gezahlt.

nach oben

Nebenkosten

Nebenkosten sind grundsätzlich diejenigen Kosten, die neben einer Hauptlast entstehen.
Im Mietrecht werden vornehmlich die umlagefähigen Betriebskosten nach der Betriebskostenverordnung von den nicht umlagefähigen Bewirtschaftungskosten unterschieden.

nach oben

Nettomiete

Von Nettomiete spricht man, wenn alle Nebenkosten separat abgerechnet werden. Sind nur einige Nebenkosten in der Miete enthalten und andere werden extra abgerechnet, so handelt sich es um eine sogenannte Teilinklusivmiete.

nach oben

Patientenverfügung

Mit der Patientenverfügung weist der Patient im Falle seiner Einwilligungsunfähigkeit
(Entscheidungsunfähigkeit) den Arzt an, bestimmte medizinische Untersuchungen und Behandlungen nach seinen persönlichen Vorstellungen vorzunehmen oder zu unterlassen. Es ist dringend anzuraten, eine Patientenverfügung stets durch eine Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung zu ergänzen. Im RNK-Vordruckset Nr. 2895 sind Vordrucke für Patientenverfügungen, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und zur Registrierung beim Zentralen Vorsorgeregister enthalten.

nach oben

Testament (Letzter Wille)

Der Persönliche Testamentbrief des RNK-Verlages beinhaltet viele für den Erbfall erforderlichen Dokumente. Über allgemeine Vorsorgeinformationen hinaus erhalten Sie mit dem Persönlichen Testamentbrief umfassende Erläuterungen und Beispiele zur Errichtung eines Privattestamentes. Im RNK-Vordruckset Nr. 2812 sind eingehende Erläuterungen und Beispiele sowie Vordrucke für das eigenhändig zu schreibende Testament und persönliche Anweisungen für den Todesfall (z. B. Art der Beisetzung, Ausgestaltung der Trauerfeier, Wünsche bezüglich des Grabsteines usw. usw.) enthalten. Die Erläuterungen enthalten auch die aktuellen Freibeträge und den aktuellen Steuertarif der Erbschaftssteuerreform in der seit dem 1. Januar 2010 gültigen Fassung.

nach oben

Vorsorgeregister

Die Bundesnotarkammer führt das Zentrale Vorsorgeregister, in das Vorsorgevollmachten eingetragen werden können, um den Vormundschaftsgerichten bei Bedarf die Suche nach einem Bevollmächtigten zu erleichtern bzw. ein Verfahren zur Bestellung eines Betreuers durch das Vormundschaftsgericht zu vermeiden. Über 1 Mio. Menschen haben ihre Vorsorgeurkunde bereits im Zentralen Vorsorgeregister registriert. Die Registrierung im Register erfolgt nur auf Anmeldung und ist gebührenpflichtig.

nach oben

Vorsorgevollmacht

Mit der Vorsorgevollmacht kann der Bevollmächtigte dafür sorgen, dass die Patientenverfügung durch die behandelnden Ärzte realisiert wird. Die Vorsorgevollmacht umfasst auch - anders als die Gesundheitsvollmacht - die Vertretung in Vermögens- und Unterbringungsangelegenheiten. Ein entsprechender Vordruck ist im RNK-Vordruckset zur Patientenverfügung Nr. 2895 enthalten.

nach oben

Einheitsmietvertrag

Der Einheitsmietvertrag ist aus dem ehemaligen „Deutschen Einheitsmietvertrag“ entstanden, der auf den Reichsbund der Haus- und Grundbesitzer in Verbindung mit dem Bund Deutscher Mietervereine zurückgeht. Beim heutigen Einheitsmietvertrag handelt es sich um einen davon abgeleiteten Wohnungsmietvertrag, der in kurzer Form die wichtigsten Elemente des aktuellen Mietrechts enthält. Die RNK-Ausgabe Nr. 599 (Umfang: 4 Seiten) wird - wie auch alle anderen RNK-Ausgaben - ständig der Gesetzgebung und aktuellen Rechtsprechung angepasst.

In der Broschüre "Erfolgreich Vermieten", herausgegeben vom Beck-Verlag und RNK-Verlag, wird der RNK-Einheitsmietvertrag, RNK-Verlags Nr. 599, ausführlich erläutert.

nach oben

Berliner Mietvertrag

Der sogenannte „Berliner Mietvertrag“ ist aus dem Einheitsmietvertrag hervorgegangen und ausführlicher gestaltet. - RNK-Nr. 596 (Umfang: 5 Seiten).

nach oben

Hamburger Mietvertrag

Der sogenannte Hamburger Mietvertrag ist ein Wohnungsmietvertrag, der besonders in Norddeutschland, insbesondere in Hamburg, verbreitet ist. Er enthält alle mietvertraglichen Regelungen, die im norddeutschen Raum zur Gewohnheit geworden sind. Bei RNK ist der „Wohnungsmietvertrag Hamburger Fassung“ unter der Verlags-Nr. 526 (Umfang 6 Seiten) erhältlich.

nach oben

Universal-Mietvertrag

Dieser Mietvertrag ist die umfangreichste RNK-Ausgabe und enthält Varianten als Vertrag auf unbestimmte Zeit, als Zeitmietvertrag, mit/ohne befristeten Kündigungsausschluss, Vereinbarung einer Staffelmiete, Stellung einer Kaution und enthält eine Kleinreparatur-Regelung. - RNK-Nr. 523 (ohne Übergabeprotokoll), RNK-Nr. 524 (mit Übergabeprotokoll).

nach oben

Offenbarungseid

siehe Eidesstattliche Versicherung

nach oben

Eidesstattliche Versicherung

Falls die Zwangsvollstreckung durch den Gerichtsvollzieher erfolglos geblieben ist, kann Antrag auf Abnahme einer Eidesstattlichen Versicherung gestellt werden. Der Antragsvordruck ist unter der RNK-Nr. 767 erhältlich.

nach oben

Zahlungsverbot

Kontoguthaben, Steuerguthaben, Arbeitseinkommen und weitere Ansprüche können vorläufig gepfändet werden, solange der beim Amtsgericht beantragte Pfändungs- und Überweisungsbeschluss noch nicht erlassen worden ist. - RNK-Nr. 775/4.

nach oben

Zwangsvollstreckungsauftrag

Der zuständige Gerichtsvollzieher kann mit der Zwangsvollstreckung aus einem für vollstreckbar erklärten Schuldtitel (z. B. Urteil, Vergleich, Vollstreckungsbescheid) beauftragt werden - erhältlich unter RNK-Nr. 785.

nach oben

Zession

Unter Zession versteht man die Abtretung einer Forderung an eine dritte Person. Geeignet hierfür ist der RNK-Vordruck Nr. 773.

nach oben

Ehegatten-Arbeitsvertrag

Ein Anstellungsverhältnis zwischen Ehegatten kann zu erheblichen Steuereinsparungen führen. Solche Anstellungsverträge sind steuerlich anerkannt; die Anerkennung durch den Fiskus ist aber an strenge Voraussetzungen gebunden. Der RNK-Vordruckset Nr. 506 enthält die erforderlichen Formulare und darüber hinaus eingehende Erläuterungen.

nach oben

Aushilfs-Arbeitsvertrag

Der Arbeitnehmer wird vom Arbeitgeber zur vorübergehenden Aushilfe beschäftigt. Der Vertrag endet mit Ablauf einer im Vertrag genannten Frist oder dem Eintritt einer auflösenden Bedingung, die im Vertrag genannt werden muss. - Aushilfs-Arbeits/Anstellungsvertrag RNK-Nr. 504.

nach oben

Ausbildungsnachweise

Gemäß Berufsbildungsgesetz sind für die meisten Berufe Ausbildungsnachweise vorgeschrieben. Der ordnungsgemäß geführte Ausbildungsnachweis ist Zulassungsvoraussetzung für die Abschlussprüfung. Der RNK-Verlag hat 10 unterschiedliche Ausbildungsnachweise im Lieferprogramm.

nach oben

#

Tätigkeitsberichte

siehe Ausbildungsnachweise

nach oben

Berichtshefte

siehe Ausbildungsnachweise

nach oben

Minijobs

siehe Arbeitsvertrag für geringfügige und Teilzeit-Beschäftigung

nach oben

Arbeitsvertrag für geringfügige und Teilzeit-Beschäftigung (Minijob)

Das Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt unterscheidet bei den Minijobs zwischen der Grundzone bis 400,00 € und der Gleitzone von 400,01 € bis 800,00 € für die monatliche Vergütung. Der RNK-Vordruck Nr. 518 ist für beide Varianten geeignet und enthält entsprechende Erläuterungen.

nach oben

Pachtverträge

Im RNK-Verlag sind 4 unterschiedliche Pachtverträge erschienen:
Landwirtschaftlicher Pachtvertrag RNK-Nr. 555,
Pachtvertrag für die Verpachtung eines Gewerbebetriebes RNK-Nr. 554,
Vertrag über die Verpachtung eines Privatgrundstücks RNK-Nr. 556 und
Jagdpachtvertrag RNK-Nr. 509.

nach oben

Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR)

Diese Gesellschaftsform setzt nicht die Eintragung im Handelsregister voraus und ist im BGB ab § 705 geregelt. - Ein vorformulierter Gesellschaftsvertrag ist im RNK-Verlag unter der Nr. 575 erschienen.

nach oben

Handelsvertretungs-Vertrag

Der Handelsvertreter ist freier Unternehmer. Das Recht des Handelsvertreters richtet sich nach § 84 ff. HGB. - RNK-Ausgabe Nr. 500.

nach oben

Genealogie

siehe Familienforschung

nach oben

Ahnenforschung

siehe Familienforschung

nach oben

Familienforschung

Die Familienforschung erschließt die Herkunft der Vorfahren über Generationen. Hierzu dienen Ahnentafeln, Stammbäume und Ahnenpässe, bei RNK in zahlreichen Variationen erschienen.

nach oben

Mahnbescheid

Antrag auf Erlass eines Mahnbescheides an das Amtsgericht, um eine Forderung durchzusetzen. - RNK-Verlags-Nr. 705.

nach oben

Vollstreckungsbescheid

Ein Antrag auf Erlass des Vollstreckungsbescheides wird vom Gericht mit der Mitteilung über die erfolgte Zustellung des Mahnbescheides an den Gläubiger übersandt.

nach oben

Pfändungs- und Überweisungsbeschluss

Antragsvordrucke, z. B. bei Pfändung aus Arbeitseinkommen (RNK-Nr. 783) oder einer sonstigen Geldforderung (RNK-Nr. 778) oder bei Unterhaltsforderungen (RNK-Nr. 784). Voraussetzung ist das Vorhandensein eines vollstreckungsfähigen Titels.

nach oben

Wohnungsübergabe / Wohnungsrückgabe

Zur Vermeidung von Differenzen zwischen Mieter und Vermieter ist die Verwendung von Wohnungs-Übergabeprotokollen (RNK-Nr. 980) bzw. Wohnungs-Abnahmeprotokollen (RNK-Nr. 981) dringend zu empfehlen.

nach oben

Selbstauskunft

Eine Selbstauskunft wird verlangt z. B. bei der Bewerbung um eine Wohnung
(RNK-Nr. 978, 979) und bei Stellen-Bewerbungen (RNK-Nr. 2930).

nach oben

Downloaden von RNK-Vordrucken

siehe BESTFORM24

nach oben

BESTFORM24

Auf der Internetseite www.bestform24.de können Sie eine sehr große Anzahl von RNK-Vordrucken online ausfüllen und unterschriftsfertig ausdrucken. Beim Ausfüllen stehen Ihnen der Formularassistent und der juristische Kundenservice mit Rat und Tat zur Verfügung.

nach oben

Streu-Kontrollbuch

Hausbesitzer und Hausverwalter sorgen dafür, dass für die von Ihnen betreuten Objekte jeweils ein Streu-Kontrollbuch geführt wird. Bei Winterglätte durch Schnee, Hagel oder Glatteis muss aufgrund behördlicher Vorschriften gereinigt und mit abstumpfenden Mitteln gestreut werden. Zur Abwehr von ungerechtfertigten Haftpflichtansprüchen kann mit Hilfe des Streu-Kontrollbuches jede Reinigungs- und Streumaßnahme dokumentiert werden. Für diesen Nachweis ist das RNK-Streu-Kontrollbuch Nr. 565 geeignet.

nach oben

Kontrollbuch für Fahrpersonal im Güterverkehr

Dieses Kontrollbuch enthält Tageskontrollblätter gemäß Fahrpersonal-Verordnung
und ist erforderlich für Fahrzeuge über 2,8 t, in denen ein Kontrollgerät (noch) nicht eingebaut ist oder aufgrund einer Ausnahmeregelung nicht eingebaut zu werden braucht. - RNK-Nr. 3095.

nach oben

Nachweisbuch für rote Kfz-Kennzeichen

Gemäß § 28 Abs. 1 StVZO dürfen Probefahrten und Überführungsfahrten auch ohne Betriebserlaubnis vorgenommen werden. Auf solchen Fahrten müssen rote Kennzeichen und das Nachweisbuch über die Verwendung des roten Kennzeichens mitgeführt werden. - RNK-Nr. 3117.

nach oben

Unterweisungsbuch

Dieses Buch ist vom Arbeitgeber zu führen und dient dem Nachweis der in seinem Unternehmen erfolgten Unterweisungen zur Verhütung von Arbeitsunfällen und Gesundheitsschädigungen. - RNK-Nr. 3122.

nach oben

Spendenbescheinigungen

Um erfolgte Spenden steuermindernd gegenüber dem Finanzamt geltend machen zu können, ist die Verwendung spezieller Formulare erforderlich: Spendenbescheinigung über eine Geldspende RNK-Nr. 2868, Spendenbescheinigung über eine Sachspende RNK-Nr. 2869.

nach oben

Unfallanzeige

Bei Arbeitsunfällen in Gewerbebetrieben - hierzu gehören auch Wegeunfälle - muss vom Arbeitgeber eine Unfallanzeige aufgenommen werden. Versicherungsträger sind die Berufsgenossenschaften. - RNK-Nr. 2865.

nach oben

Unfallbericht für Kfz-Unfälle

siehe Europäischer Kfz-Unfallbericht

nach oben

Europäischer Kfz-Unfallbericht

Dieser Unfallbericht entspricht dem vom Comité Européen des Assurances (CEA)
geschaffenen Muster. Der Unfallbericht ist für die beiderseitigen Versicherungs-
gesellschaften bestimmt und stellt kein Schuldanerkenntnis dar. - RNK-Nr. 2866.

nach oben

Haushaltsbuch

Das Haushaltsbuch schafft Überblick über die Kostenstruktur eines Haushaltes mit
Einnahmen, Ausgaben, Etatübersicht und Terminkontrolle. - Die Ausgabe von
RNK-Nr. 3131 enthält darüber hinaus einen instruktiven Ratgeber.

nach oben

Mietbuch

Unter diesem Begriff versteht man einen Wohnungsmietvertrag in Heftform mit integriertem Quittungsteil. Bei RNK erschienen: Nr. 672 (12 x 17 cm) und Nr. 673 (DIN A 5).

nach oben

Untermietvertrag

Dieses Produkt gibt es in zwei Versionen, nämlich für Wohnungen (RNK-Nr. 520, selbstdurchschreibend RNK-Nr. 521) sowie für Gewerberäume (RNK-Nr. 519).

nach oben

Wechsel gemäß DIN 5004

Diese Form des Wechsels kann als Zahlungs- oder auch als Sicherungsmittel erwendet werden. Der Einlösungstermin ist festgelegt. Unter bankmäßigen Bedingungen kann eine Diskontierung erfolgen. - RNK-Nr. 826.

nach oben

Sola-Wechsel

Diese Form des Wechsels dient in der Regel der Besicherung einer Forderung mit festgelegten Einlösungsterminen. Aussteller und Wechselnehmer sind bei dieser
Wechsel-Version identisch. - RNK-Nr. 828.

nach oben

Bürgschaft

Wer eine Bürgschaft zugunsten eines Dritten (Schuldner) übernimmt, verspricht durch die Erteilung der Bürgschaftsurkunde, für die Zahlungsverpflichtung des Bürgschaftsnehmers einzustehen, falls dieser zahlungsunfähig werden sollte. - In der Regel wird die Bürgschaftsurkunde bezüglich der Höhe des verbürgten Betrages sowie der Gültigkeitsdauer begrenzt. Der RNK-Verlag führt Vordrucke für die Gewährung einer Bürgschaftszusage unter der Verlags-Nr. 774.

nach oben

Trödlerbuch
siehe Gebrauchtwarenbuch

nach oben

Gebrauchtwarenbuch

Dieses Buch dient Händlern mit Gebrauchtwaren und beim Handel mit unedlen Metallen zum Nachweis der getätigten An- und Verkäufe. Gebrauchtwarenbücher mit dem entsprechenden Vordruckschema gibt es bei RNK unter der Verlags-Nr. 31261 und 31262.

nach oben

Reisekosten

Die Reisekosten, die der Steuerpflichtige für eine von ihm selbst unternommene Reise aufwendet, können nur dann als Betriebsausgaben geltend gemacht werden, wenn die Reise ausschließlich für betriebliche (berufliche) Zwecke unternommen worden ist. Ein entsprechender Nachweis unter Beifügung aller in Frage kommenden Belege ist erforderlich. Der Reisekostenabrechnungsblock von RNK Nr. 3151 enthält alle notwendigen Angaben und detaillierte Erläuterungen.

nach oben

Bau-Tagesberichte

Bau-Tagesberichte werden von Bauunternehmungen verwendet, um von den einzelnen Baustellen täglich Angaben über geleistete Arbeitsstunden je Mitarbeiter, Leistungser-gebnisse und Wetterverhältnisse zu erhalten. Bei RNK in mehreren Versionen erhältlich: Nr. 1306-1309.

nach oben

Kaufverträge für gebrauchte Kfz

Sind als Durchschreibesatz erhältlich mit je einem Exemplar für Käufer, Verkäufer, für die Kfz-Zulassungsstelle, für den Haftpflichtversicherer; die RNK-Vordrucksätze Nr. 586 enthalten darüber hinaus ein leuchtend rotes Plakat „Zu verkaufen“ mit allen notwendigen Angaben, wie Fahrzeugtyp, Baujahr, Kilometerstand, nächster TÜV-Termin und Preisvorstellung.

nach oben

Abmahnung (arbeitsrechtlich)

Bei Fehlverhalten eines Arbeitnehmers mit Hinweis auf Sanktionen im Wiederholungsfall - RNK-Nr. 2928.

nach oben

Änderungskündigung (arbeitsrechtlich)

Angebot an einen Arbeitnehmer für eine anderweitige Beschäftigung zu geänderten Bedingungen. Alternativ: Fristgemäße Kündigung - RNK-Nr. 2926.

nach oben

Inventarbuch = Bestandsverzeichnis

Für aktivierungspflichtige Gegenstände mit Abschreibungsliste (AfA) - RNK-Nr. 30800 und 30801.

nach oben

Stammbaum

Als Ahnentafel, häufig in Form eines Baumes, genealogische Darstellung einer Familie über mehrere Generationen - RNK-Nr. 2808 ff.

nach oben